Rosenthal - TAC Geschirr

Rosenthal - TAC Geschirr
Filter 

Farben  
Angebot
Neuheit
Sortieren: Beliebtheit  


Bauhaus Geschirr von Walter Gropius

Die TAC Geschirr Serie von Rosenthal wurde von Walter Gropius bereits in den 1960er Jahren entworfen und ist nach Gropius‘ Büro in Boston „The Architects Collaborative! benannt.

Gropius baute auf die einfachen geometrischen Formen. In seinem Sinne bleiben der Kreis und die Kugel die formgebenden Elemente bei den schlichten Tellern und Schalen, die als ganze Geschirrserie mit Kannen, Tassen und Co. zum zeitlosen Hingucker auf dem Tisch werden. TAC das ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen dem Rosenthal Creative Center und der Bauhaus-Stiftung in Dessau.

100 Jahre Bauhaus

Im Jubiläumsjahr 2019 greift Rosenthal das bereits 1970 von Walter Gropius entworfene Stripes Dekor wieder auf. Die feinen Linien verbinden das handwerklich-freie mit der präzisen, geometrischen Form. Extra zum Jubiläum wird außerdem ein limitiertes Teeset aus schwarzem Porzellan mit hellen Linien lanciert. Außerdem erscheint die moderne Neuinterpretation des Streifendekors unter dem Namen Stripes 2.0.

Rhythm Dekor von Bethan Laura Wood

Anlässlich des 100. Jubiläums des Bauhaus bekommt die TAC Teetasse und die passende TAC Teekanne von Walter Gropius mit Rhythm einen neuen Anstrich. Das Dekor stammt aus der Feder der britischen Designerin Bethan Laura Wood, die für ihre experimentellen Entwürfe und expressiven Farben bekannt ist. Rhythm erinnert an überlappende Kett- und Schussfäden bei der Herstellung von Textilien. Dadurch bekommt die strenge Form des TAC Geschirrs eine spielerische, bunte Note. Wood ließ sich für ihr Muster von den ausdrucksstarken Webarbeiten von Anni Albers inspiriert, die ab 1922 am Bauhaus studierte.


Designer