Homestory: Zu Besuch bei Connox Kunde Michel

Homestory Michel Novarrez - Portrait 1zu1

Vor Kurzem erreichte uns eine Mail von unserem langjährigen Connox Kunden Michel aus der Schweiz. Der 36-jährige Senior Kampagnenleiter und seine Lebensgefährtin sind frischgebackene Eltern, weshalb sich in ihrem Zuhause in den letzten Monaten einrichtungstechnisch einiges getan hat. Wir sind der lieben Einladung nur zu gern gefolgt und haben uns in der hübschen Altbauwohnung im Herzen von Luzern einmal umgeschaut.

Hast du schon immer in der Schweiz gelebt? Gibt es Länder und Kulturen, die dich inspirieren?

Aufgewachsen bin ich in der französischsprachigen Westschweiz. Nun wohne ich seit 14 Jahren in Luzern, 12 Jahre davon mit meiner Lebenspartnerin Michèle. Wellenreiten ist eine meiner großen Passionen und dadurch sind wir viel in der Weltgeschichte herumgekommen. Vornehmlich entlang der Küsten und Inseln: Indonesien, den Malediven, Hawaii, Kalifornien, Australien, Peru und viele weitere Ecken. Allerdings nimmt das Surfen nicht mehr die alleinige Stellung in meinem Leben ein. Kochen und gutes Essen gehören seit Längerem genauso zu meinen Leidenschaften wie Design und ein wenig Mode. Aber dadurch, dass wir im Januar 2019 Eltern geworden sind, ist unsere Priorität unsere Tochter Lilou.

Herzlichen Glückwunsch und alles Liebe für eure Familie! Ist Lilou euer erstes Kind? Was war euch bei der Einrichtung vom Kinderzimmer wichtig?

Lilou ist unser erstes Kind. Wir legen auch für dieses Zimmer Wert auf Qualität, eine gewisse Langlebigkeit und natürlich darauf, dass es sich harmonisch in das Gesamtkonzept der Wohnung eingliedern lässt. Wir mochten hier gerne Oliver Furniture. Das Bett lässt sich beispielsweise so umbauen, dass es sich bis zu einem Alter von neun Jahren nutzen lässt. Accessoires haben wir mehrheitlich von Sebra. Den About a Lounge Chair und den Ottoman von HAY haben wir im selben Stoff wie das Sofa beziehen lassen, so dass wir diese zu einem späteren Zeitpunkt miteinander kombinieren können. Wir haben bewusst auf das klassische Mädchen-Pink verzichtet und versucht dem Raum durch die Farben Pflaume und Altrosa Wärme zu verleihen.

Woher kommt deine Leidenschaft für Design und schöne Dinge?

Das hat sich mit der Zeit ergeben. Und da ich zwei linke Hände habe, sind Alternativen ziemlich limitiert. Vieles stammt aus Eindrücken von Reisen, wobei ich glaube, dass Reisen den Horizont erweitern. In jeder Hinsicht des Lebens. Aber natürlich setzt auch mein Job ein gewisses Grundgespür für Ästhetik und Kreation voraus.

Homestory Michel Novarrez - Kinderzimmer 3

Wie bist du auf Connox aufmerksam geworden?

Ich kaufe bis auf Lebensmittel fast alles online ein. An Connox mag ich das Sortiment und die ausführlichen Produktbeschreibungen inklusive dem Bildmaterial. Eine rasche und zuverlässige Lieferung und lösungsorientierter Kundendienst sind weitere Kriterien, nicht nur bei Connox übrigens. Und um ehrlich zu sein, war ich bis vor Kurzem nicht mal Connox-Mitglied. Das ist nice to have. Ich mag ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Und das finde ich hier.

Was gefällt dir an unserem Connox Magazine?

Ich lasse mich gerne vom echten Leben inspirieren und mag daher die Homestories. Also weg von den Hochglanz-Interiormagazinen und zur Perfektion inszenierten Produktkatalogen. Wer wohnt denn schon so? Bei uns zuhause darf gerne auch mal etwas rumliegen, das nicht zwingend an den Ort seiner Bestimmung gehört.

Homestory Michel Novarrez - Schlafzimmer 4

Wie verbringst du deine Offline-Freizeit am Liebsten?

Unsere gemeinsame Tochter Lilou ist unser Mittelpunkt. Ich beschäftige mich momentan also viel mit Windeln wechseln und Babysprache. Ansonsten stehe ich gerne in der Küche. Dabei duelliere ich mich öfter auch mal mit einer Flasche Weißwein. Wir wohnen in unmittelbarer Nähe zu den Bergen und wandern daher gerne oder touren mit dem Stand-up auf dem See, der nur wenige Querstraßen von uns entfernt liegt. Und wann immer möglich reisen wir – ob zum Surfen oder um neue Orte zu entdecken.

Hand aufs Herz: wer hat bei euch zu Hause die Hosen in Sachen Einrichten an?

Dadurch, dass ich täglich knapp eine Stunde zur Arbeit pendle, habe ich per se mehr Zeit mich mit solchen Themen zu beschäftigen. Ich würde daher sagen, dass die ersten Anstöße oftmals von mir kommen. Das hat aber nichts damit zu tun, dass meine bessere Hälfte keine Leidenschaft hierfür hat, im Gegenteil. Und mittags besuche ich gerne ab und zu mal das eine oder andere Interior-Geschäft. Es ist also nicht verwunderlich, dass der erste Impuls meist über eine SMS zu ihr gelangt und wir dann beim Dinner gemeinsam darüber sprechen. Uns war schönes Wohnen schon immer wichtig, ist aber nicht unsere Hauptbeschäftigung. Wir können uns wirklich glücklich schätzen, dass die Dinge so laufen wie sie gerade laufen. Wir sehen das nicht als selbstverständlich an.

Homestory Michel Novarrez - Schlafzimmer 5

Welches sind deine Lieblingsmarken aus unserem Sortiment?

Eine bestimme Lieblingsmarke haben wir beide nicht. Aber hierarchisch sortiert besteht unser Haushalt wohl mehrheitlich aus Designstücken von HAY, Menu, Vitra, Muuto, Skagerak und ferm Living.

Was ist dir beim Kauf von Möbeln und Wohnaccessoires besonders wichtig?

Eines sollten wir nicht vergessen: Möbel haben immer noch die Grundfunktion seinem Besitzer zu dienen und nicht umgekehrt. Sprich: Bequemlichkeit und Funktionalität haben bei uns einen hohen Stellenwert. Was nützt mir ein Award-Winning Stuhl, wenn mir nach 30 Minuten der Rücken schmerzt?

Welches Produkt steht auf deiner Wunschliste noch ganz oben?

Mit einem Eames Lounge Chair von Vitra, vielleicht sogar in der Twill-Edition, liebäugle ich schon länger. Dafür bräuchten wir aber wohl etwas mehr Fläche und saubere Kinderhände und -hosen.

Wir bedanken uns herzlich für die schönen Einblicke in eure hübsche Wohnung und wünschen eurer kleinen Familie alles Gute.

Beitrag vom 28.02.2019, von Mandy Wulf

Alle Beiträge der Kategorie Homestorys