Filter 

Farben  
Warengruppen  
Hersteller  
Angebot
Neuheit
Anwendbar im Außenbereich  
höhenverstellbar  
Form  
Länge (cm)  
Breite (cm)  
Durchmesser (cm)  
Sortieren: Beliebtheit  



Design-Beistelltische – so finden Sie das passende Modell für Ihr Zuhause

Schwarzer Tablett Beistelltisch mit Jar Vase von Fritz Hansen
  1. Beistelltische vs. Couchtische
  2. Rund oder eckig?
  3. Beistelltische neu interpretiert
  4. Mix & Match von Beistelltischen – so funktioniert‘s
  5. Metall, Holz oder Glas – so wählen Sie das passende Material
  6. Fazit

1. Beistelltische vs. Couchtische – was ist der Unterschied

Während Beistelltische sich durch einen Durchmesser von maximal 60 cm auszeichnen und bis zu 70 cm hoch sein können, sind Couchtische meist Solitärmöbel, die flacher sind und einen größeren Durchmesser haben.

ClassiCon - Bell Beistelltisch, Kupfer

Egal ob als Nachttisch im Schlafzimmer, als Ablage im Eingangsbereich oder überall anders, wo Sie etwas ablegen, aber kein schweres Möbelstück platzieren möchten, sind Beistelltische das Richtige. Sie sind handlich und ermöglichen ein leichtes Verschieben und vielseitiges Einsetzen. Zahlreiche Designer-Beistelltische verfügen sogar schon über einen Griff, der das Tragen erleichtert.

Deshalb müssen Sie sich vor dem Kauf auch keine Gedanken darüber machen, ob die Größe proportional zum Sofa passt und noch genügend Platz vorhanden ist.

Viktoria Einrichtungsexpertin Tipps für Ratgeber„Beistelltische am Sofa können eine attraktive und praktische Ergänzung zum Couchtisch sein. Sie können sie direkt neben dem Solitärmöbel platzieren oder je nach Bedarf z.B. neben den Sofaarmlehnen. Viele Marken bieten daher Couchtische und Beistelltische im gleichen Design an. So schaffen Sie eine Zusammengehörigkeit der Möbelstücke im Raum, selbst wenn sie nicht unmittelbar zusammenstehen.“ - Viktoria, Einrichtungsexpertin

2. Beistelltisch für die Couch: rund oder eckig?

Beistelltisch - rund oder eckig

In Hinblick auf die Form ist bei ausladenden L-Sofas sowie Sofas ohne Armlehnen ein C-förmiger Beistelltisch (1), der sich über die Sofafläche schieben lässt und sogar Armlehnen ersetzten kann, die richtige Wahl.

Eine Ansammlung aus runden Beistelltischen (2), die Sie je nach Größe des Sofas und der Gesellschaft verschieben können, ist ideal bei Sofalösungen mit Recamiere.

Bei großzügigen Sofalandschaften sind quadratische Beistelltische in verschiedenen Größen und Höhen (3) oder erweiterbare Beistelltischmodelle zu empfehlen.

Die perfekte Ergänzung für lange, gerade Sofas ist eine Kombination aus länglich angeordneten Beistelltischen (4).

Wenn es mehrere Couchtische sein sollen, wählen Sie für ein unkompliziert homogenes Arrangement Beistelltische vom gleichen Hersteller in verschiedenen Größen oder direkt ein Beistelltisch-Set in unterschiedlichen Höhen.

Tipp: „Der Wohnbereich wirkt lebendiger und moderner durch ein Arrangement von Beistelltischen, da die Kombination von verschiedenen Höhen die räumliche Wirkung steigert und immer etwas Passendes für den jeweiligen Bedarf dabei ist – als Ablage der Lektüre, zum Abstellen des Getränks oder für das Deko-Accessoire.“

3. Der Design-Beistelltisch neu interpretiert

Beistelltisch mit Zusatzfunktionen

Beistelltische sind nicht nur ein schönes Dekoelement, sondern überzeugen auch durch ihre Zusatzfunktionen: So sind Modelle mit Stauraum (1) Körben nachempfunden, während sich gerade Beistelltische mit Rollen (2) auch perfekt als Barwagen machen. Darüber hinaus verfügen viele Beistelltische über sinnvolle Attribute wie ein integriertes Tablett, eine Zeitschriftenablage (3), einen Griff (4), eine integrierte Lichtquelle oder sogar eine Ladestation.

4. Mix & Match von Beistelltischen – so funktioniert's

Hay - Tray Table, schwarz

Fotocredit: Viktoria (@tthese_beautiful_thingss)

Besonders stilvoll und einzigartig zugleich wirkt die Mischung von verschiedenen Beistelltisch-Designs. Die wichtigsten Regeln, damit es harmonisch bleibt, sind das Wahren der Grundform und das Wiederholen von Gestaltungsmerkmalen. Das Wiederaufnehmen von Materialien, Farben oder Gestelltypen, z.B. Säulenfüßen oder filigranen Metallgestellen, schafft ein stilgerechtes Ensemble. Freie Wahl haben sie dagegen bei der Höhe, denn gerade das Kombinieren von unterschiedlichen Beistelltischhöhen macht das Arrangement ausdrucksstark und spannend.

Bei ausgefallenen Modellen gilt: Hingucker sollten Hingucker bleiben und es empfiehlt sich, diese mit schlichten minimalistischen Exemplaren zu ergänzen.

5. Beistelltisch aus Metall, Holz oder Glas – so wählen Sie das passende Material

Beistelltisch - das passende Material

Ganz egal ob Beistelltisch für Garten, Küchen oder Wohnzimmer – so vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten sind, so vielfältig sind auch die Materialien und die damit zusammenhängenden Stimmungen dieses Möbelstücks.

Besonders im Trend liegen Sie mit einem geflochtenem Beistelltisch (1), der durch seine ungewöhnliche Haptik auffällt und Natürlichkeit in jeden Raum bringt.

Egal ob Sie nach einem Beistelltisch in Weiß, Schwarz oder Gold suchen – Modelle aus Kunststoff (2) verfügen über eine sehr große Farb- und Formenvielfalt. Außerdem sind sie leicht zu reinigen und aufgrund ihres geringen Gewichts einfach umstellbar.

Diese praktischen Eigenschaften weisen auch Beistelltische aus Metall (3) auf. Durch ihr robustes Material sind sie zudem auch im Garten oder auf dem Balkon einsetzbar.

Ein modernes Modell wählen Sie mit einem Beistelltisch aus Stein (4), der seine spezielle Optik durch Strukturen und Maserungen bekommt. Teilweise sind diese Tische aber sehr schwer, sodass die flexible Standortwahl beeinträchtigt ist.

Mit einem Beistelltisch aus (5) Holz wählen Sie ein besonders robustes und langlebiges Möbelstück, das mit der Zeit seine Farbe verändern kann sowie Räumen Wärme und Behaglichkeit verleiht.

Beistelltische aus Glas (6) wirken dagegen luftig, aber auch modern und kühl. Vor allem in Haushalten mit Kindern sollte auf Sicherheitsglas geachtet werden, damit es bei Bruch nicht in scharfe Scherben zerfällt.

Während Sie indoor die freie Wahl haben, sollten Sie bei Beistelltischen, die Sie auch nach draußen mitnehmen wollen, darauf achten, Teakholz, pulverbeschichtetes Stahl oder Kunststoff, der extra für den Außenbereich gekennzeichnet ist, zu wählen.

Plant Box large, cashmere von ferm Living neben dem Sofa

6. Fazit – das sollten Sie beim Kauf eines Design-Beistelltisch beachten

  • Während der Durchmesser von Beistelltischen unter 60 cm und die Höhe bei bis zu 70 cm liegen, haben Couchtische meist einen größeren Durchmesser und sind flacher.
  • Als Ergänzung im Wohnbereich empfiehlt es sich, die passende Form des Beistelltischs anhand des Typs Ihres Sofas zu bestimmen.
  • Viele Beistelltische verfügen über sinnvolle Zusatzfunktionen wie Rollen, Stauraum oder Griffe und sind Neuinterpretationen vom klassischen Barwagen, Korb oder Nachttisch.
  • Wenn Sie Beistelltische untereinander mixen, achten Sie darauf, dass sich Formen, Materialien, Farben oder Gestelltypen mehrfach wiederfinden lassen, während die Höhen im besten Fall stark variieren.
  • Von naturnahen und warmen Materialien wie Geflecht und Holz über vielseitiges und praktisches Kunststoff und Metall bis hin zu ausgefallenem Glas oder Stein – Beistelltische gibt es in den verschiedensten Materialien, die ihre ganz eigenen Vorteile haben.
  • Für den Außenbereich empfehlen sich Beistelltische aus Teakholz, pulverbeschichtetem Stahl oder witterungsbeständigem Kunststoff.

Design-Beistelltische online bei Connox kaufen – Ihre Vorteile im Überblick

Einkaufsberatung bei Connox

Sie möchten Design-Beistelltische online kaufen, brauchen aber Unterstützung? Wenden Sie sich jederzeit gern an unseren Kundenservice. Wir stehen Ihnen bei Ihrem Einkauf mit Rat und Tat zur Seite, geben Empfehlungen und können Fragen schnell klären. Lassen Sie sich Ihren Wunschartikel dann bequem von uns direkt nach Hause liefern.